Neue Feldjägerfahrzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von roberto72
      Handelt es sich hierbei nicht um "Führungsfahrzeuge bzw. Protokollfahrzeuge" für hohe Besuche etc. ???


      Ja, der reguläre Dienst greift wohl eher auf T5 , Vito , Nissan oder auch den Mercedes G zurück. Oder aber auf diverse neutrale PKW , oder?

      Frage: weiss eigentlich jemand, ob der .Nissan Pathfinder auch Eingang in den Feldjäger-Furhpark gefunden hat? Mir war bislang nur der Nissan Patrol bekannt.

      und .....vielleicht kommt ja auch irgendwann mal von Volkswagen der Amarok ?
      8) ;) :) :tongue: :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von speedy01 ()

    • Zwischenfrage

      speziell der oben verlinkte Vito scheint auf BW-Gelände fotografiert worden zu sein,
      nun stehen an den Aussengrenzen der BW-Liegenschaften doch alle paar Meter diese lustigen Schilder von wegen Film- und Fotografierverbot sowie Schußwaffengebrauch etc.

      Nun sehe ich solche Fotos ...

      gibt es abseits von Tagen der offenen Tür etc tatsächlich die Möglichkeit auf BW-Gelände zu fotografieren und zu veröffentlichen ?

      Ist ne echte Frage.
      Mag ja sein dass die BW in diesem Punkt etwas offener wird und die Schilder einfach mehr Eindruck machen als eigentlich noch gemeint ist

      (mal die üblichen Rechtsbedenken bgzl. Fotografieren auf Privatgelände usw ausser Acht gelassen, mir gehts exlizit um die Warnschilder)
    • RE: Zwischenfrage

      Original von 041
      gibt es abseits von Tagen der offenen Tür etc tatsächlich die Möglichkeit auf BW-Gelände zu fotografieren und zu veröffentlichen ?


      Das Bild könnte ja durchaus auf einem TdOT entstanden sein, das mal als Anmerkung.
      Da darf dann durchaus auf Nachfrage fotografiert werden. Ich habe letztes Jahr beim Open Ship die Erfahrung gemacht, dass sich die Herren dann auch gerne in Pose werfen: Feldjäger :) Warum sollte das also nicht möglich sein?

      Vielleicht sollten wir Fireman aber auch einfach mal fragen, wo und unter welchen Umständen er das Foto gemacht hat - dann klärt es sich sicher auf. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nessa ()

    • mir geht es ja nicht darum einen User an den Pranger zu stellen und öffentlich zu ermitteln, wo und unter welchen Umständen die Foto entstanden sind.

      Mir kommt es beim Lesen der Warnschilder immer wieder so vor es grenze das Fotografieren von BW Eigentum schon an Geheimnisverrat, darum wundere ich mich einfach nur.

      Dass es auf Nachfrage sogar erlaubt wird, hätte ich zB gar nicht gedacht ! Danke dafür !

      Natürlich muss man Nachfragen, aber dass dabei überhaupt ein "ja" rauskommen kann, hätte ich nach Lesen der Warnhinweise nie zu hoffen geglaubt !

      Wahrscheinlich stammen diese drastisch formulierten Warnschilder noch aus Zeiten als sie Verteidigungslage noch eine andere war.
    • Die Schilder stammen ja noch aus einer anderen Zeit... Gelebt wird es, wie Hasibaer das schon sagte, anders. Zumeist werden Fotoaufnahmen ((nach vorherigem Fragen) immer toleriert und nur sehr selten (je nachdem was man da grade dokumentiert ;) ) kommt die Bitte um eine reine Nutzung für private Zwecke ohne eine Veröffentlichung. So habe ich das jedenfalls in den letzten Jahren immer bei diversen Übungen und Lehrgängen mit dem Trachtenverein erlebt (:-)
    • Alles richtig.

      Allerdings möchte ich anmerken, daß das was auf den Schildern steht, auch zutrifft und zu beachten ist. Selbst, wenn sie zu einer anderen Zeit angebracht wurden.
      Man weiß ja nicht, was in der Kaserne eventuell zu schützen ist, wie gut die Wache ausgebildet und motiviert ist, ob jemand zusieht usw.
      Rechtlich eigentlich ein klare Sache, die in der Regel auch den jungen Soldaten gelehrt wird.
      Genaugenommen müßte jeder sein Handy draußen lassen, denn es gibt ja kaum noch welche, die nicht auch noch eine Kamera sind...
      Allerdings wird schon jeder Verantwortliche darauf achten, daß alles, was geheimzuhalten ist, auch Unbefugten nicht zugänglich ist. Das muß er sogar ;)
      Grüße von der Küste
      Til
    • Hallo,

      um noch mal auf das Fotografierverbot zurückzukommen.
      Was will die BW eigentlich heutzutage verstecken? Das neueste Material kämpft in Afganistan und ist im Fernsehen und Internet zu bewundern. ;)
      Die Schilder hatten vielleicht vor der Wende im kalten Krieg eine Bedeutung. Heute sind sie einfach nur lächerlich. :D
    • Hallo zusammen,

      zurück zum Thema, wir driften ab!!! Da ich der Urheber des Vito bin eine Erklärung dazu. Das Foto ist in der Kaserne entstanden, nachdem ich mir eine Freigabe geholt habe. Geklappt hat das ganze da ich dort einen Angehörigen kenne. In der heutigen Zeit ist es mit dem Fotografierverbot sicher etwas lockerer geworden, die Schilder haben aber immer noch ihre Berechtigung!! Es gibr heute wie gestern immer noch genug auf den Geländen zusehen. Bei einem Tag der offenen Tür wird das ein oder andere auch gern mal verschlossen. Auch wenn der kalte Krieg beendet ist leben wir leider wieder in einer Bedrohnungslage auch im Bezug auf die BW...

      Vg,
      Kai (:-)
      Mit besten Grüßen,
      Kai :)
    • Hallo,

      nicht das ich jetzt irgendwem einen Tipp gebe. :D
      Ne im Ernst, hier gibt es doch alles was man wissen möchte. Und ich hab gehört die Taliban haben auch PC´s. Und auch Augen und sehen das was wir nicht zu sehen bekommen. Und dazu brauchen sie nicht mal aus Afganistan raus.

      bundeswehr.de/portal/a/bwde auch zensiert :D

      Und Stichwort Afganistan. Klar bekommen dtsch. Fernsehsender zensiertes Material. Also schön CNN International und BBC World News schauen und was fürs Englisch tun. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BAB09 ()

    Über uns