Interessantes Fahrzeug der US Militärpolizei

    • versteh' mich nicht falsch,
      ich habe kein Problem damit so ein Fahrzeug durchzulassen.

      Antwort schrieb:

      JEDOCH gibt es keine analoge Geltung der roten / rot-blauen Beleuchtung in den § 38 Abs. 1 StVO hinein. Diese Anlagen erwirken somit kein Wegerecht.
      darauf bezog ich mich.

      Im Alltag kann ich als Verkehrsteilnehmer nicht überprüfen ob das alles rechtmässig ist.
      Ich mache einfach Platz (oder nicht :( )

      Was aber, wenn ich dafür zB eine Rotlicht-Ampel mit Blitzer überfahren muss,
      ich gegen den Bescheid Einspruch einlege und mir ein Advokat vorhält, dass ich dem rot-blauem Blinklicht gar nicht hätte Platz machen müssen ?

      Denn darauf würde es deiner o.g. Schilderung ja hinaus laufen ?
      Oder eben nicht, weil es ja "auch blaues Licht" hat ... wieviel davon ist Nebensache.

      Ich mache einem Zivilfahrzeug mit einer Funzel auf dem Dach genauso den Weg
      frei wie einem knallblauen Rettungswagen.
    • Das "rote" ist glaube eine große Ausnahme. Bislang habe ich das bei MP Fahrzteuge noch nie gesehen. Man sieht ja gut in dem Video das die US Streitkräfte teilweise Beschaffungen haben von Fahrzeuge die "weltweit" oder nur in den USA beschafft werden und wiederum einge andere die nur regional beschaftt werden wie z.B. MP Fahrzeuge im deutschen Design, einige Feuerwehrfahrzeuge und auch RTWs. Diese haben in der Regel ja auch deutsche SOSI. Wie die Amerikaner ihren Einkauf gestalten und wann sie regionale Fahrzeuge einkaufen ist mir schleierhaft. Deutsche Fahrzeuge bei der Air Force Security Force sind mir z.B. nicht bekannt (Ramstein oder früher Rhein Main).
    • 041 schrieb:

      richtig. Aber muss ich mich, als unbedarfter Verkehrsteilnehmer, darum kümmen ?

      Das Gesetz spricht von "blaues Blinklicht" und das ist nebem Rotem auch vorhanden,
      sowie dem "Einsatzhorn" - und das kann ich auch hören.

      Als Opa Brömmelkamp mit meiner Avandgarde-E-Klasse habe ich nicht zu entscheiden ob das WAIL rechtmässig ist.
      Einsatzhorn ist in Deutschland Tatütata!! Das ist gesetzlich so geregelt, es entscheidend also nicht Opa Brömmelkamp eigenständig. ER hält sich also an Recht und Gesetz und die anderen (Ordnungshüter) eben nicht!
    • Hasibaer schrieb:

      Ottonormal schrieb:

      So muss ein Einsatzfahrzeug klingen!!
      Nö, zumindest, wenn es um die (besser einige) US-Fahrzeuge geht. Es ist klar und aus gutem Grund geregelt, wie es sein soll: Tatütata (cis und dis glaube ich). Leise (elektrisch) ständig und laut (Pressluft) wenns eng wird, würde ich bevorzugen, wie bei Fw ja immer wieder zu hören......
      Gruß HaSiBär
      wieso eigentlich? Was ist denn der gute grund, warum US-Sirene MIT Bumper wie beim Sprinter schlechter hörbar ist als das deutesvhe Tatütata? (ersrecht das Spielzeugauto-Tatütata der NRW BMW?). Und sag jetzt bitte nicht, weil es im Gesetz steht, sondern warum das dort nicht zugunsten der US Variante geändert wird. Auch andere europäisvhe Länder haben die US Varianten. Europarecht scheidet also auch aus.
      Das Video zeigt doch recht eindeutig, dass der Sprinter besser hörbar ust als der Opel Mokka davor mit Tatütata (ich rede nur vom Ton nicht vom Licht)
    • 041 schrieb:

      darauf bezog ich mich.
      Im Alltag kann ich als Verkehrsteilnehmer nicht überprüfen ob das alles rechtmässig ist.
      Ich mache einfach Platz (oder nicht :( )

      Was aber, wenn ich dafür zB eine Rotlicht-Ampel mit Blitzer überfahren muss,
      ich gegen den Bescheid Einspruch einlege und mir ein Advokat vorhält, dass ich dem rot-blauem Blinklicht gar nicht hätte Platz machen müssen ?

      Denn darauf würde es deiner o.g. Schilderung ja hinaus laufen ?
      Wenn Du als normaler Verkehrsteilnehmer wegen Blau+Horn bei Rot in die Kreuzung einfährst, bleibt es dennoch ein Rotlichtverstoß. Denn die StVO kennt keine Ausnahme dazu. Der Verstoß geschieht sogar vorsätzlich. Die Nichtahndbarkeit ergibt sich erst aus dem rechtfertigendem Notstand.
      Dazu bedarf es aber keines Sondersignals. Du darfst auch einem hektisch hupendem Krankenwagen -vorsichtig- Platz machen. Oder eben einem amerikanischen Weihnachtsbaum.
      Und wenn die Voraussetzungen für einen rechtfertigendem Notstand dann doch nicht vorgelegen haben, kommt man über Irrtum auch zur Straflosigkeit.

      trial_and_error schrieb:

      Der Knackpunkt ist weniger das rote Licht als vielmehr das Wail-Signal, das nicht dem deutschen Einsatzhorn entspricht.
      Jedoch wird "Einsatzhorn" weder in der StVO noch dem StVG definiert. Auch nicht mittels Verweis auf eine technische Norm.

      roberto73 schrieb:

      Das "rote" ist glaube eine große Ausnahme. Bislang habe ich das bei MP Fahrzteuge noch nie gesehen.
      Wobei es sowohl rot als auch rot-blau durchaus gibt. Auch für Fahrzeuge die vorgeplant im deutschen Straßenverkehr mit SoSig fahren sollen. Sieht man auch im obigen Video. Dabei ist doch egal, ob das MP, Fire, SP, CID oder irgend welche anderen Agents sind. Die Amerikaner fahren so in DEU herum, Punkt.
      (Dazu kommt dann noch das türkise 'Blau'licht an einigen amerikanischen Feuerwehrfahrzeugen.)

      Ottonormal schrieb:

      Das Video zeigt doch recht eindeutig, dass der Sprinter besser hörbar ust als der Opel Mokka davor mit Tatütata (ich rede nur vom Ton nicht vom Licht)
      Ach nö, bitte nicht schon wieder diese Glaubensdiskussion. Wenn dann doch gleich der internationale Vergleich. Weil so schlecht findet ich das Tonsignal in UK oder ITA auch nicht.
    • Ottonormal schrieb:

      Hasibaer schrieb:

      Ottonormal schrieb:

      So muss ein Einsatzfahrzeug klingen!!
      Nö, zumindest, wenn es um die (besser einige) US-Fahrzeuge geht. Es ist klar und aus gutem Grund geregelt, wie es sein soll: Tatütata (cis und dis glaube ich). Leise (elektrisch) ständig und laut (Pressluft) wenns eng wird, würde ich bevorzugen, wie bei Fw ja immer wieder zu hören......Gruß HaSiBär
      wieso eigentlich? Was ist denn der gute grund, warum US-Sirene MIT Bumper wie beim Sprinter schlechter hörbar ist als das deutesvhe Tatütata? (ersrecht das Spielzeugauto-Tatütata der NRW BMW?). Und sag jetzt bitte nicht, weil es im Gesetz steht, sondern warum das dort nicht zugunsten der US Variante geändert wird. Auch andere europäisvhe Länder haben die US Varianten. Europarecht scheidet also auch aus.Das Video zeigt doch recht eindeutig, dass der Sprinter besser hörbar ust als der Opel Mokka davor mit Tatütata (ich rede nur vom Ton nicht vom Licht)
      Moin,


      ich habe nicht gesagt, dass Wail etc. besser oder schlechter gehört werden.
      In Deutschland ist für alle Wegerechtsfahrzeuge blaues Blinklicht und "Tatütata" genormt worden. Die StVO schreibt bei dieser Kombination vor, wie sich andere zuverhalten haben (Freie Bahn schaffen). Die StVZO schreibt vor welche Fahrzeuge diese Kombination haben dürfen (nur Wegerechtsfahrzeuge) und über Verwaltungsvorschriften kommt man zur DIN 14610. Es müssen also bestimmte (zugelassene) Anlagen sein.
      In Spanien sieht es zum Beispiel anders aus, da gibt es Fahrzeuge mit blauem, gelben, blauen und gelben oder blauem, gelben und weißem Rundumlicht, jeweils mit Horn. Ich finde, natürlich auch aus Gewohnheit, nur Blau darf Horn haben besser.

      Gruß HaSiBär

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hasibaer ()

    Über uns