Auslaufmodell Silber/Blau

    • Original von adele
      Nabend,

      ich nehme mal an, dass man durch die Rückrüstung ( Ausbau der ,,Wasserabgebenden Teile" wie Pumpenmotor, Werfer und Pumpe? zwar die Erhaltung eines anderen WaWe gesichert hat. Aber hierdurch hat man sicher einen (vermeintlichen) Abnehmer verloren. Nämlich eine Feuerwehr, die ihn als GTLF nutzen würde.

      so etwa: bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…Florian_Lauenburg_0729-01


      Das vermute ich auch, was mich zur nächsten Frage bringt:
      Was zur Hecke macht man dann damit?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nessa ()

    • Nabend,

      ja gute Frage. Ob eine FF neben der Instandsetzung der Karosse noch sich die Mühe macht das Ding so herzurichten, dass es wieder Wasser wirft ist eher unwahrscheinlich. Aber man soll die Freiwilligen nicht unterschätzen. Es gehört viel Enthusiasmus dazu Tag und Nacht freiwillig!!! für andere da zu sein und so denke ich das es die Leute ( wenn es finanziell paßt) nicht abschreckt. ;)
    • Original von adele
      Nabend,

      ja gute Frage. Ob eine FF neben der Instandsetzung der Karosse noch sich die Mühe macht das Ding so herzurichten, dass es wieder Wasser wirft ist eher unwahrscheinlich. Aber man soll die Freiwilligen nicht unterschätzen. Es gehört viel Enthusiasmus dazu Tag und Nacht freiwillig!!! für andere da zu sein und so denke ich das es die Leute ( wenn es finanziell paßt) nicht abschreckt. ;)


      Losch und ich mussten gestern an den Herrn denken, der mit so einem Ding um die Welt fahren wollte.
      Kann man da nicht auch ein Wohnmobil draus bauen? :D
      Oder man macht, ganz unromantisch, hinten einen anderen Aufbau drauf...
    • Original von adele
      Nabend,

      ja gute Frage. Ob eine FF neben der Instandsetzung der Karosse noch sich die Mühe macht das Ding so herzurichten, dass es wieder Wasser wirft ist eher unwahrscheinlich. Aber man soll die Freiwilligen nicht unterschätzen. Es gehört viel Enthusiasmus dazu Tag und Nacht freiwillig!!! für andere da zu sein und so denke ich das es die Leute ( wenn es finanziell paßt) nicht abschreckt. ;)


      Als Mitglied der Löschenden Fraktion möchte hier etwas ergänzen:

      Das Fahrzeug ist ja quasi ein Hilfs-Tanklöschfahrzeug. Das Fahrzeug kann mehr als 3 Leute aufnehmen, hinten ist ein (für Feuerwehrverhältnisse) sehr großer Tank drauf. Also rote Farbe über das Auto und eine Pumpe (reicht ja auch eine Tragkraftspritze) hinten reinstellen und anschließen. Durch den vermeintlich so tollen Allradantrieb ist das Ding dann ideal für Wald und Flächenbrände geeignet. Da braucht es nicht mehr als Wasser transportieren.

      Kosten: ggf. Aufarbeitung, Farbe oder neue Folien, Tragkraftspritze

      :D

    Über uns