Blaulichter - wohin geht die Reise in Deutschland?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • calvin schrieb:

      JuniorKDK schrieb:

      Die Matrix muss ja nicht zwingend auf dem Dach sein .
      Ist sie ja bei zivilen FuStKw und Transportern auch nicht.
      Trotzdem, so etwas kommt bei FuStKw der PKW/Van-Klasse nicht. ;)
      "Das haben wir schon immer so gemacht!" oder "Der Ingenieursweltmeister lässt sich nix aufschwatzen".

      #liebernochnezirkon

      Etwas überspitzt gesagt erinnert mich diese Blaulicht-Thematik an den VW-Skandal: Alle schimpfen - und am Ende laufen sie wieder ins Autohaus und kaufen sich wieder einen Touran. VW wird gekauft wie blöd.

      Hier weiß man zwar, dass die deutschen SoSig in weiten Teilen überholt sind und die Anordnung von Blaulichtern und Matrix in den 90ern hängengeblieben ist, aber ändern will man nichts. Und in Luxemburg lachen sie über uns.

      Es ist ja Fasching, daher sei mir diese überspitzte Ansprache erlaubt :)
      Das höchste Lob eines Franken: "Bassd scho!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beck2000 ()

    • Trooper schrieb:

      Tach,

      ich hole das Thema mal hoch.

      Auf Grund eines Lehrgangs, an dem auch sächsische Kollegen ( auch aus Dresden) teilnahmen bot sich die Möglichkeit mal nach dem Traffic Storm zu fragen. Ja er wurde auf einem VW Passat getestet. Der Test war über 3 Jahre geplant, wurde jedoch auf Grund einer Kaltverformung des unter dem Balken befindlichen VW Passat ,,eingestellt". ;( Der Fahrer eines VW T5 wollte anscheinend mal sehen, was sein Transporter aushält.
      @calvin So wie es aussieht wurde der Test doch weitergeführt!
      scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net…f1328f12bb1f8&oe=5B1B77A4
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • calvin schrieb:

      [...]Fakt ist, wir können andere Länder betrachten wie wir wollen. D ist auf vielen Gebieten mittlerweile am Ende der Fahnenstange. Und da gehört auch die polizeiliche Ausstattung dazu. Rettungsdienste und Feuerwehr sind da mitunter weiter was Licht und Sicht angeht.
      ;)
      [...]


      ... leider, leider

      und das gilt (rein sondersignaltechnisch betrachtet) nicht nur für die Bleuchtung sondern auch den Sound dazu:

      in D. immer noch "Balkonblumenkastenartige Kisten" zwar mit LED aber meist nur einfachster Blinkfolge und möglichst sparsam, was die anzahl der LED angeht.
      und der Sound wird immer weiter verschlimmbessert:

      Der Tiefpunkt ist sicher der NRW BMW 3er dessen Tonfrequenz so hoch ist, dass er bald nur noch von Hundeohren wahrzunehmen ist.

      Das gehört leider auch zur Wahrheit: die zunehmenden Unfälle mit Polizeieinsatzwagen sind sicherlich oft auf Unaufmerksamkeit von anderen Verkehrsteilnehmern zurückzuführen,

      ABER:
      So ganz unschuldig sind die schlechten Sondersignalanlagen im deutschen Polizeiwesen daran aber auch nicht.
      Gerade der nicht mehr ganz so junge Verkehrsteilnhmer (Ü30) hat naturgemäß immer mehr Probleme bei hohen Tönen und was macht das Beschaffungswesen?
      Immer noch höherer Frequenzen einstellen lassen, damit auch ja keiner vom "lärm" gestört wird. Wie gesagt: bald reagieren wirklich nur noch Hundeohren auf Polizeisirenen.
      Auch so etwas führt zu mehr Unfällen auf Einsatzfahrten - man hört die Polizeifahrzeuge schlichtweg nicht mehr (selbst wenn das Radio aus ist).

      Auch wenn klagen nix hilft - vielleicht höhlt ja der stete Tropfen den stein (beim Trend zu auffäligeren VESBA-Lackierungen war es ja nicht anders - dauert halt alles nur viel länger in D.):

      bitte, liebe Beschaffer: endlich moderne gute Sondersignalanlagen in D. mit guten Leucht- und Soundeffekten. Die Dinger soll man hören und sehen !!!!
    • Ottonormal schrieb:

      calvin schrieb:

      [...]Fakt ist, wir können andere Länder betrachten wie wir wollen. D ist auf vielen Gebieten mittlerweile am Ende der Fahnenstange. Und da gehört auch die polizeiliche Ausstattung dazu. Rettungsdienste und Feuerwehr sind da mitunter weiter was Licht und Sicht angeht.
      ;)
      [...]

      ... leider, leider

      und das gilt (rein sondersignaltechnisch betrachtet) nicht nur für die Bleuchtung sondern auch den Sound dazu:

      in D. immer noch "Balkonblumenkastenartige Kisten" zwar mit LED aber meist nur einfachster Blinkfolge und möglichst sparsam, was die anzahl der LED angeht.
      und der Sound wird immer weiter verschlimmbessert:

      Der Tiefpunkt ist sicher der NRW BMW 3er dessen Tonfrequenz so hoch ist, dass er bald nur noch von Hundeohren wahrzunehmen ist.

      Das gehört leider auch zur Wahrheit: die zunehmenden Unfälle mit Polizeieinsatzwagen sind sicherlich oft auf Unaufmerksamkeit von anderen Verkehrsteilnehmern zurückzuführen,

      ABER:
      So ganz unschuldig sind die schlechten Sondersignalanlagen im deutschen Polizeiwesen daran aber auch nicht.
      Gerade der nicht mehr ganz so junge Verkehrsteilnhmer (Ü30) hat naturgemäß immer mehr Probleme bei hohen Tönen und was macht das Beschaffungswesen?
      Immer noch höherer Frequenzen einstellen lassen, damit auch ja keiner vom "lärm" gestört wird. Wie gesagt: bald reagieren wirklich nur noch Hundeohren auf Polizeisirenen.
      Auch so etwas führt zu mehr Unfällen auf Einsatzfahrten - man hört die Polizeifahrzeuge schlichtweg nicht mehr (selbst wenn das Radio aus ist).

      Auch wenn klagen nix hilft - vielleicht höhlt ja der stete Tropfen den stein (beim Trend zu auffäligeren VESBA-Lackierungen war es ja nicht anders - dauert halt alles nur viel länger in D.):

      bitte, liebe Beschaffer: endlich moderne gute Sondersignalanlagen in D. mit guten Leucht- und Soundeffekten. Die Dinger soll man hören und sehen !!!!


      Wobei der hier: polizeiautos.de/show_one.php?id=9664 ja schonmal ein Schritt in die richtige Richtung sein dürfte. Hat sogar den Ton der MS300 (also der Passat) und Stadt-/Landschaltung programmiert
    • Das Problem bei den flachen Balken ist jedoch, dass das ASG und weitere Komponenten (Arbeitsscheinwerfer, Flasher, RWS, etc.) extern verbaut werden müssten.
      Bei manchen Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeugen eignen sich flache ziemlich gut, z.B. auf KdoW, NEF, RTW, da einfach kein Bedarf an einem ASG und so ist.
      Ich finde, dass Balken, wie der/die DBS5000 schon einen Schritt "in die Zukunft" gemacht haben (integriertes RWS...).
      Man könnte eventuell aufklappbare ASG auf den Balken montieren, Flasher und Fernblitz in den Balken integrieren.

      Bezüglich der Tonfolgehörner:
      Man merkt, dass seitens der Hersteller erkannt wurde, dass das MS350 ein "Fehler" war.
      VW hat z.B. bei den Erprobungs-Golfs das MS300 verbaut, anders als bei den Passat.

      Trotzdem: Mal abwarten, wohin die Reise gehen wird, denn wir können nicht so viel dazu beitragen.
    • Ottonormal schrieb:

      Der Tiefpunkt ist sicher der NRW BMW 3er dessen Tonfrequenz so hoch ist, dass er bald nur noch von Hundeohren wahrzunehmen ist.
      Gibt es denn mittlerweile objektive Untersuchungen dazu, ob / dass der BMW-NRW-Ton ungeeignet ist? Jenseits der subjektiven (und zutreffenden) Einschätzung 'quietschiger', 'billig klingend', ...

      Denn da ein neuer Ton nicht nur deswegen kostengünstiger als ein bestehender ist, weil er leiser ist, muss den Hersteller irgend etwas geritten haben. Die designen und prüfen und tüfteln doch ausführlich.
      Vielleicht ist der Ton ja ein guter Kompromiss zwischen zu laut (Arbeitsschutz, Fußgängerschutz) und zu leise. Oder ist besser in der Richtung ortbar. Oder deckt objektiv ein breiteres gesellschaftliches Hörvermögen ab. Oder er ist mit Absicht nicht zu weit hörbar, damit der Verkehrsteilnehmer erst im richtigen Moment in den Spiegel schaut und nicht zu früh und beim Auftauchen des Einsatzfahrzeuges schon längst die Nachsuche aufgegeben hat. Oder ...???
    • Antwort schrieb:

      Denn da ein neuer Ton nicht nur deswegen kostengünstiger als ein bestehender ist, weil er leiser ist, muss den Hersteller irgend etwas geritten haben. Die designen und prüfen und tüfteln doch ausführlich.
      Bei Hänsch hält man auch das elektrisch imitiere Pressluftsignal für das Beste.

      Und beim BRK gab es vor 2 Jahren im offiziellen RD-Newsletter die Empfehlung eben dieses wegen zu schlechter Wahrnehmbarkeit zukünftig nicht mehr zu verwenden.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)
    • Kompetenzz schrieb:

      Man könnte eventuell aufklappbare ASG auf den Balken montieren, Flasher und Fernblitz in den Balken integrieren.


      Bezüglich der Tonfolgehörner:
      Man merkt, dass seitens der Hersteller erkannt wurde, dass das MS350 ein "Fehler" war.
      VW hat z.B. bei den Erprobungs-Golfs das MS300 verbaut, anders als bei den Passat.
      beim Vito in NRW ist die vordere Matrix mit Flasher klappbar auf dem Armaturenbrett montiert.

      Und auch die MS350 kann den anderen Ton. Muss man nur umprogrammieren (Deckel ab, Laptop dran, Datei rüber ziehen und gut ist). Ganz am Anfang dachte ich schon, dass BMW da die Hänsch Typ 624 verbaut hat, da diese ebenfalls einen recht "quäkigen" Ton kann.
    • Kompetenzz schrieb:

      Das Problem bei den flachen Balken ist jedoch, dass das ASG und weitere Komponenten (Arbeitsscheinwerfer, Flasher, RWS, etc.)
      Flasher und Arbeitsscheinwerfer extern verbaut? Du hast das Standby-Video gesehen oder? Da muss nix extern verbaut werden.

      Zum Thema Anhaltematrix: Ich frage mich ja immer wieder, wie andere Länder Verkehrsteilnehmer anhalten... die haben das bestimmt so gelöst:


      Ich wiederhole mich.

      Spaß beiseite:

      Die Krux ist: Die Polizei fragt garnicht nach Alternativen und die deutschen Hersteller bieten daher auch keine an und versuchen dann, Polizeianlagen auch anderen Hilfsorganisationen zu verkaufen. Ich habe nie verstanden, warum ein ELW der Feuerwehr mit einer RTK7 herumfährt oder einer Hänsch DBS4000. Ungenutzte Fläche. Aber zumindest hier sehe ich langsam den Trend zu etwas mehr Stil.

      Einfach mal die Bilder auf sich wirken lassen... dann merkt man, wie meilenweit die RTK7 von einer Innovation entfernt ist. Das ist der deutsche Biedermann-Passat unter den Sportwagen.

      Das höchste Lob eines Franken: "Bassd scho!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beck2000 ()

    • Bleibt abzuwarten, ob durch die Übernahme des Sondersignalbereichs von Pintschbamag durch standby eine größere Vielfalt auf den Markt kommt?
      Immerhin gibt es durch die Übernahme eines der beiden Platzhirsche ja einen neuen Player auf dem deutschen Markt.
      Dieser könnte zumindest versucht sein, seine bisherigen übrigen internationalen Produkte verstärkt auch hierzulande anzubieten... die W1 ist vielleicht erst der Anfang zu innovativeren Produkten.

    Über uns