Standby kauft Pintsch Bamag Warntechnik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Standby kauft Pintsch Bamag Warntechnik

      Moin, Moin

      Es tut sich was im Markt der deutschen SoSi-Hersteller. Die schwedische Firma Standby hat die Warntechniksparte von Pintsch Bamag gekauft:

      standby.eu/de/

      Ich bin gespannt, ob bzw. wie sich die Übernahmen auf den Bereich der SoSi-Anlagen auswirken wird. Bisher ist der hiesige Behördenmarkt ja nahezu auf die großen Drei (Hella, FG Hänsch, Pintsch Bamag) aufgeteilt. Ausländische Hersteller und ihre "Ideen" haben es doch deutlich schwerer. Nach meiner Einschätzung waren die "großen 3" bisher eher konservativ in ihrer Produktentwicklung (um nicht zu sagen :sleeping: ). Ich habe die vage Hoffnung, dass es nun die ein oder andere Innovation im Bereich der SoSi Anlagen geben wird.
      Ein erstes Beispiel sind die ultraflachen Frontblitzer von Standby sein, die VW beim Passat B8 verbaut. Mal schauen was kommt.

      Gruß
    • Das ist in der Tat mal 'ne Neuigkeit! Ehrlich gesagt kannte ich Standby bisher nicht. Bin eben mal schnell durch deren Internetseite gehuscht, da hat es recht interessante Sachen dabei, ob die allerdings hierzulande viele Freunde gewinnen werden, bin ich mir nicht ganz sicher. Außer diese dünne Leuchte, klingt wirklich klasse. Nur, wo will am die denn einsetzen, als Frontblitzer im Grill, oder auf dem Grill? Eine "Aufmontage" würde ja bei dem dünnen Teil Sinn ergeben; wobei ja Seitenblitzer z.B. am vorderen Kotflügel wohl derzeit keine Zulassung in Deutschland haben, hierfür wäre diese Leuchte richtig ideal.
      Nun ja, schauen wir mal. ^^
      Grüße von der Baar

      Ralf
    • Seit dem 01.04. arbeiten PINTSCH BAMAG und STANDBY zusammen.

      Alle Standby Produkte gab es auch vorher schon auf dem deutschen Markt. An vielen Rettungsfahrzeugen von AmbulanzMobile Schönebeck sind die kleinen runden LED-Frontblitzer verbaut.
      VW hat auch schon im Golf VII, Passat, Tiguan, Touraeg usw. Frontblitzer von Standby verbaut (nämlich die GHOST).
      Die flachen Balken werden sich vermutlich bei den FuStrW nicht durchsetzen, da diese keine ASG/ISG haben.
      Höchstens auf T6 etc. könnten die sich im Laufe der Zeit durchsetzen.

      Die Produkte von Standby sind allgemein gut und können sch sehen lassen.
    • Ich sagte ja nur, dass ich sie nicht kannte, ich lebe in der tiefen Provinz... An den einzigen Wagen mit "exotischeren" Frontblitzer, an den ich in letzter Zeit gekommen bin, war ein Ford S-MAX NEF, und da weiß ich ehrlich gesagt nicht mal, was das für LED-Module sind (da der aber einen Phoenix trägt, darf man gezielt raten). ;)
      Aber stimmt schon, für den normalen Streifenwagen in diesem unserem Lande ist so ein low profile Balken nicht wirklich tauglich, den ASig dann quasi zwangsläufig fest hinter die Windschutzscheibe zu montieren, dürfte wenig Freude machen... Da aber doch meistens die Signaltechnik im "großen Paket" gekauft wird, weiß ich nicht, ob man sich extra für die Bullis die flachen Balken aussucht. Die Rettungsdienste z.B. sind da schon flexibler, es gibt ja auch Code 3 Balken auf RTWs, ich kenne da mehrere. Aber gut, die Zeit wird zeigen, wie es weiter geht (geht ja schon direkt in den anderen Thread über... :D ).


      Ist ein wenig OT, aber ist eigentlich bekannt, ob Standby auch in den USA vertreten ist? Gerade heute ist mir bei einer anderen Suche (noch bevor ich das hier gelesen hatte) ein Balken aufgefallen, der mächtige Ähnlichkeit mit einem der Standby W1 Serie hat - Zufall?
      Grüße von der Baar

      Ralf
    • Vielleicht darf man mit der Meldung auch die Hoffnung verbinden, dass nicht nur neue Lichtanlagen, sondern auch bessere Signaltöne auf den Markt kommen. Meiner Meinung nach sind die bei allen deutschen Herstellern immer piepsiger geworden. Der Tiefpunkt ist der neue 3er NRW, dessen Zirkon nur Töne wie aus einem billigen China-Spielzeugauto hervorbringt....
      Da klingen die schwedischen Polisfahrzeuge mit ihren Standby schon erheblich besser......

      hier eine schöne Demonstration, die man sicher auch ohne Schwedischkenntnisse verstehen kann
      (man beachte das Umschalten von Zweiton auf Wheel mittels Hupe durch die Beamtin/Polizeischülerin...):


      hier noch ein paar Beispiele:



      und hier mit Umschaltung auf "richtigen" WheelTon:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Ottonormal () aus folgendem Grund: Beispiele angefügt.

    • Hallo,

      aber amerikanische Töne NEIN danke! Yelp, als Ergänzung zum ASiG und roten Flash, geht.
      Aber die deutsche Tonfolge klingt einfach besser, ob als Stadt-, Landfolge oder als Martinshorn.
      Da weis ich, dass ein BOS-Fahrzeug kommt und kein Spielzeugauto. Solange die Lautstärke zur Situation passt, nicht wie in NRW oder Bayern wo man die Klangfolge der BMWs kaum hört. Dann sind Unfälle fast vorprogrammiert! Wobei es auch genug Idi**** gibt, die auch Martinshorn nicht hören, da sie Ohrstöpsel drinhaben und/oder laute Musik anhaben. Oder
      sie sind Smombies oder einfach ignorant bzw. arogant.
      Viele Grüße

      Nordstjernen

      - Warnmarkierungen bringen Sicherheit! -

      - Keine Haftung für externe Links! -
    • Soweit mir bekannt, hat Standby den Lichtbalken auch nur umgelabelt. Müsste ursprünglich von SoundOff kommen. Genauso wie die GHOST-Frontblitzer. Aber 100%ig sicher bin ich mir da jetzt auch nicht.

      Die MS-350 von Pintsch Bamag kann auch andere Töne. Vermutlich hat NRW eine höhere Tonfrequenz gefordert. Der "Standard DIN-Ton" kann auch programmiert werden. Der ist dann nicht so hoch!
      Die MS-350 ist an sich eine sehr gute Sondersignalanlage! Da gibt es durchaus schlechtere!

      Über Sirenentöne brauchen wir nicht mehr zu reden… Die sind als "Einsatzhorn" nicht zugelassen.
      Abgesetzte Lautsprecher wirken, im Kühlergrill montiert, am besten. So meine persönlichen Erfahrungen. Zumindest ist es beim Sprinter/Crafter/T5/T6 so.
      Bei einigen PKW z.B. VW Tiguan werden die Lautsprecher auch direkt hinter dem Kühlergrill verbaut. Wirkt lauter und ist besser wahrnehmbar als wenn die Lautsprecher weiter unten montiert sind. Noch schlimmer im Motorraum oder hinter dem Stoßfänger...
    • Blaulicht05 schrieb:



      Die MS-350 von Pintsch Bamag kann auch andere Töne. Vermutlich hat NRW eine höhere Tonfrequenz gefordert. Der "Standard DIN-Ton" kann auch programmiert werden. Der ist dann nicht so hoch!
      Die MS-350 ist an sich eine sehr gute Sondersignalanlage! Da gibt es durchaus schlechtere!
      Meiner Information nach handelt es sich beim Ton der NRW 3er BMW um den Stadt-Ton und bei dem der Autobahn-5er um den Land-Ton. Oder sind es etwa gar niccht die DIN-Töne?
    • Holzhäuser schrieb:

      Kann man in NRW nicht umschalten?
      Nein, konnte man noch nie. Bei den RTK4 war dafür kein Schalter verbaut, bei den RTK6 auf den ersten silbernen Opel war es nicht freigeschaltet, bei den RTK5 auf den Bullis war die Taste am e-AZD vorhanden und beschriftet aber nicht belegt. Bei sämtlichen Pintsch Bamag-Anlagen war es ebenfalls nicht programmiert.

      Irgendeine an der Beschaffung beteiligte Instanz scheint das nicht für gut zu halten.
    • Ich wollte mal eine Frage in den Raum werfen.
      im Frühjahr wurde ja PB durch Standby aufgekauft.

      Da ich jetzt nicht unbedingt der PB-Fan bin, auch aufgrund des Sirenengequitsche, hatte ich eigentlich gehofft nicht mehr so viele PB Balken anzutreffen.
      Davon kann aber "leider" nicht wirklich die Rede sein.
      Im Gegenteil. Grade NRW beschafft ja gefühlt 90% mit PB.

      Wird es diese Produkte trotzdem weiterhin geben, ob werden die reinen PB-Balken doch mal aussterben?

    Über uns