Hella auf dem absteigenden Ast?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hella auf dem absteigenden Ast?

      Hallo zusammen,

      man liest hier, wie zuletzt im Hamburg-Thread, dass das Hella-Produkt schlechthin, die RTK 7, mehr und mehr durch Zirkon oder auch Hänsch Produkte ersetzt wird.
      Das ist ja in Baden-Württemberg scheinbar zum Teil auch so. Hella ist damit nur noch großflächig im Saarland, Hessen und Bayern vertreten. Wobei in letzterem nicht mal auf den VW-Transportern mehr Hella-Produkte verbaut sind sondern Hänsch hier auf dem Vormarsch ist.
      Bei den anderen Bdl. ist es eher gemischt.

      Auch bei den anderen BOS kann man erkennen, dass der Trend hin zu immer mehr aerodynamischeren, flacheren Balken geht. Vor allem der neue Balken von Hänsch, der DBS 5000 scheint jetzt auf immer mehr Fahrzeugen verbaut zu werden. Ich habe sowieso nie verstanden, warum es einen "Feuerwehr" und "Notarzt"-Schriftzug auf den Balken braucht, nur um Höhe zu generieren. Auch wenn das keiner gerne hört, aber im Ausland werden wir nicht ganz zu Unrecht dafür belächelt.

      Pintsch-Bamag vertreibt ja jetzt auch Standby-Produkte und ich bin mir sicher, dass wir über kurz oder lang hier auch flachere Balken weiter verbreitet sehen werden. Und dann gibt es noch Rauwers, die vor allem an Organisationen fernab von Polizei verkaufen.

      Hat Hella hier einen Trend verschlafen und verliert auf dem Sektor Sondersignalanlagen jetzt Marktanteile?

      Was ich nicht verstehe, Hella hat vor zig Jahren den Raptor, einen Balken so flach aber lichtstark wie den DBS 5000 herausgebracht, ihn aber innerhalb Deutschlands eher stiefmütterlich behandelt und ihn für das Ausland vorgesehen.

      Jetzt, bei der neuen Rettmobil in Fulda wurde auf einmal ein überarbeiteter Raptor-Balken vorgestellt, der auch den Deutschen BOS schmackhaft gemacht werden soll... Ein Schelm wer böses dabei denkt.
      Wer mir jetzt erzählen möchte, dass vorher kein Markt für flache Balken war, muss mir erklären, warum Hänsch nun mit seinem DBS 5000 so überaus erfolgreich ist.
      Das höchste Lob eines Franken: "Bassd scho!"
    • Hänsch hat ja mit der DBS 975 (Höhe 95 mm) schon seit Ewigkeiten einen "flachen" Balken im Programm.
      Was allerdings mit dem 5000er (Höhe 63 mm) wirklich neu ist, ist die Möglichkeit, die komplette Breite des Balkens mit blauen Lampen zu befüllen.
      Ich bin zu neunzig Prozent der Meinung, dass achtzig Prozent der Bevölkerung hundertprozentig zu verarschen sind.

      (Dieter Hildebrandt 1927-2013)

    Über uns