"Ziviles" Polizeidesign

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Ziviles" Polizeidesign

      Hier leider wieder ein Beispiel dafür, warum es sinnvoll wäre, wenn eine Polizeibehörde zentral für alle das aktuelle blau-gelbe Design von Polizeifahrzeugen rechtlich schützen würde:
      rp-online.de/nrw/staedte/leich…auf-streife-aid-1.6927238
      Naja, dieser Maler ist zumindest in die Zeitung gekommen und hat Publicity. Aber dennoch sollte das Design einzigartig für die Polizei sein, um den Erkennungswert zu erhalten.

      Ich male mal folgendes Szenario:
      Einer dieser "besonders cleveren Unternehmer" geht her und sichert sich die Rechte am bislang ungeschützten Polizeidesign und kassiert danach bei jeder Polizeibehörde ab.
      Hmmmm....eigentlich ein schönes Geschäftsmodell......
      Scherz beiseite: um solchen (aus meiner subjektiven Sicht - nicht juristisch gesehen) Missbrauch zu verhindern, sollte eine Polizeibehörde das Design schützen, bevor es ein anderer macht.
    • Ottonormal schrieb:

      Ich male mal folgendes Szenario:Einer dieser "besonders cleveren Unternehmer" geht her und sichert sich die Rechte am bislang ungeschützten Polizeidesign und kassiert danach bei jeder Polizeibehörde ab.
      Hmmmm....eigentlich ein schönes Geschäftsmodell......
      Scherz beiseite: um solchen (aus meiner subjektiven Sicht - nicht juristisch gesehen) Missbrauch zu verhindern, sollte eine Polizeibehörde das Design schützen, bevor es ein anderer macht.
      Ich erkenne nicht, auf Basis welcher bestehenden Schutzmöglichkeiten hier ein Schutz durch den einen oder den anderen möglich sein sollte. Urheber- oder Designrecht greifen hier nicht und ansonsten fiele mir jetzt nichts mehr ein. Insofern halte ich das von dir ausgemalte Szenario für absolut ausgeschlossen.

    Über uns