Ausstattung Sondersignalanlage BAB-Fahrzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausstattung Sondersignalanlage BAB-Fahrzeuge

      Hallo zusammen,
      in Bayern wird gerade die Ausstattung der Sondersignalanlage von BAB-Fahrzeuge reduziert, aufgrund angeblich nicht vorhandenem Nutzen für die Absicherung. Natürlich waren da wieder Praktiker am Werk.
      Könnten sich evtl. mal Kollegen der Geradeauspolizei aus den verschiedenen anderen Bundesländern melden? Gerne per PN.
      Speziell würde mich die Ausstattung der Sondersignalanlagen zur rückwärtigen Absicherung interessieren...
      Danke und viele Grüße!
    • Moins Holzhäuser,
      ausgerechnet einer von der Feldgendarmerie fragt zur rückwärtigen Absicherung auf den BAB`s die spezifisch geschulten Kollegen von der AUTOBAHNPOLIZEI :D
      War ein Witz 8)

      Im LSA wurden die Funkwagen (Pkw Audi A6) ja mit der Hänsch DBS 4000 LED ausgerüstet. Und was soll ich sagen, zur Absicherung gibt's nur blaues Licht und diverse Pfeile (auch mit Hinweisbeschriftung), was man bei Bedarf zuschalten kann. Zusätzlich wird das tragbare Material wie Nissenleuten und Kegel genutzt. Die Bullis haben noch die Warnschwellen mit und natürlich die WeNiPol.

      Ich frage mich aber gerade was man an den SoSi der bayrischen Fahrzeuge reduzieren will? Außer den integrierten orangenen Blinkleuchten in der Brücke, nach Hinten, gabs da ja nun auch nix Besonderes. Oder irre ich mich da :?:
    • Der Wegfall des LED-Signalbar ist schon Ende 2015 per IMS beschlossen worden. Es ist das Ergebnis eines wahrnehmungspsychologischen Gutachtens. Dort wurden verschiedene Szenarien der Absicherung mit "unbedarften" Delinquenten durchgeführt. Soviel ich weiss hatte keiner den Signalbar wahrgenommen. Aus diesem Grund kommen eben alle Fahrzeuge seit Ende 2016 (neuer Vertrag) ohne dieses Feature.
    • Ich habe die Studie vorliegen. Die Durchführung geht meiner Meinung nach extrem an der Realität vorbei und wichtige Situationen werden überhaupt nicht getestet.
      Es wurde auf einer privaten, Autobahn ähnlichen Strecke erst die komplette Absicherung (Pylonen, Blitzleuchten, (Pannenleitset)) aufgebaut, und dann die Testteilnehmer auf die Strecke geschickt. Dabei wurde festgestellt, dass der Signalbar nicht wirklich wahrgenommen wird. Mehr wurde nicht getestet!!
      In der getesteten Situation kann ich es nachvollziehen - da blitzt alles und der Signalbar geht unter. Soweit kein Problem.
      ABER wie es in u.a. folgenden Situationen aussieht, wurde überhaupt nicht beachtet/getestet (waren halt wieder Praktiker am Werk):
      - Wahrnehmbarkeit bei Absicherung nur mit Fahrzeug bis die restliche Absicherung überhaupt erstmal aufgebaut ist (gleiches auch beim Abbau)
      - Langsame Bremsfahrt bei wenig Verkehr (vor allem in der Nacht - "nur" Blaulicht wird primär beim Verkehrsteilnehmer zur Annahme "Einsatzfahrt" führen, und nicht zu "Oh, Hindernis")
      - "Fahndung" mit Warten neben der Fahrbahn (ohne Blaulicht um den restlichen Verkehr nicht zu irritieren, aber Einschalten des Signalbar zur Verdeutlichung/Warnung, dass ein Fahrzeug "komisch" steht)

      Diese Punkte sind für mich persönlich aber entscheidend. Wenn ich alles andere aufgebaut habe benötige ich den Signalbar auch nicht zwingend.

      @ Sojus:
      Verbaut war für einige Jahre der LED-Signalbar von Hella. Das waren im Mittelteil mehrere nach hinten wirkende LED's, die mit verschiedenen Laufmustern geschaltet werden konnten (von links nach rechts und umgekehrt laufend, alle langsam blinkend (ähnlich Warnblinklicht), alle schnell blinkend/blitzend, etc.).
    • Nutzt ja nix @Holzhäuser. Ich kenne keinen VPI/APSler der nicht von der Wirkung überzeugt war/ist. Nachdem "Totschlagergebnis" ist der Signalbar mittelfristig für uns gestorben. Aufsteckblaulichter u.a. sind auch verschwunden, obwohl das Argument für den X3 dessen Bauhöhe und bessere Erkennbarkeit der SoSig-Anlage ist. Das PP SWS hat keinen einzigen X3 auf der BAB. Aufsteckblaulichter gibt's nicht. Wirst Du gefragt ? Werden wir gefragt ? Keiner der Entscheider arbeitet auf der BAB würde ich mal behaupten. Dafür eine tolle BMW-Designbeklebung wodurch die VESBA-Beklebung auch wieder einbüsst.. Hauptsache sieht schnittig aus.

    • Also in NDS geht man in kleinen Schritten mit der Zeit...kann man so vielleicht am besten beschreiben!

      - bisher wurden für die BAB immer Fahrzeuge der "oberen Mittelklasse" ausgeschrieben (im Augenblick gibt es allerdings auch "Tendenzen" Rtg. Mittelklasse - zumindest wird getestet)
      - inzwischen tw. Sechs- statt Vierzylinder-Dieselmotoren
      - VESBA flächendeckend für alle FuStw (nicht nur BAB)
      - zusätzlich zum Balken (inkl. Matrix) weiterhin extra LED-Infogeber "on top" (m. W. z. T. refabriziert aus "Altfahrzeugen")
      - seit (der letzten Chargen) S212 MOPF Frontblitzer
      - Licht-/Warnbalken mit (stetig) zunehmenden Funktionsumfang
      - Heckausschub wird von Anfang an mit ausgeschrieben


      MfG jek
    • Downsizing ist ja kein Verschulden des Freistaates. In unserem PP weiss ich von keinen Turboschäden. Und wenn: Garantie :) Die VESBA-BMW-Variante ist sicher mit weniger Reflex- und Leuchtgelbfläche verbunden. Trotzdem ein Fortschritt zur grünen Beklebung. Überladen ist max. der X3 und das auch nur wenn ein Dritter mitfährt und voller AMOK-Ausstattung. Ehrlichgesagt find ich die Beschleunigung nicht so übel. Aber gut, ich fahre ja fast nur noch Sprinter.. ich denke immer noch es ist Jammern auf hohem Niveau. Natürlich geht es immer besser, aber es würde auch deutlich schlechter gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yellow ()

    Über uns